<< zurück | Home | JWD-Nachrichten | Teilen |

20.07.2014 14:25
Israel plant Zerfall großer Länder im Nahen Osten
Teheran (IRIB) - Einem irakischen Beobachter und Analytiker zufolge verfolgt Israel den Plan, die großen und starken Länder in der Region zu zerstückeln. Der Generalsekretär des Al-Rayeh-Instituts im Irak, Seyed Haschem Heydari, sagte am Sonntag zu IRNA: Die Militäroffensive in Gaza ist nur Teil einer regionalen Aggression Israels gegen den Widerstand, der sich hauptsächlich in Syrien, im Irak und im Libanon befindet. [Quelle: german.irib.ir]  JWD

Der Gazastreifen ist Teil des Widerstandes und die Israelis versuchen ihn zu vernichten. Laut Heydari ist es für Israel von größter Bedeutung, die Region in kleine und schwache Länder aufzuteilen, die stets im Zwist gegeneinander stehen; große Länder wie Ägypten, Irak und Syrien bedrohen langfristig die Interessen Israels.

Link zum Originaltext bei ' german.irib.ir ' ..hier


Passend zum Thema:

20.07.2014 [german.irib.ir]
Aufruf einer israelischen Politikerin zum Völkermord:
Tötet alle palästinensischen Mütter

Tel Aviv (meraj-news) - Die Knesset-Abgeordnete und Altpolitikerin Israels hat alle Palästinenser Terroristen genannt, man solle bei den Angriffen gegen Gaza alle palästinensischen Mütter töten.

Laut meraj-news unter Berufung auf die Zeitung Al-Sabah rief Aylet Shaked, hohes Mitglied der ultranationalistischen Partei Habeyit Hayehudi zum Völkermord gegen Palästinenser und Ermordung aller palästinensischen Mütter auf:

Sie züchten Schlangen und gebären Schlangenkinder. Die palästinensischen Mütter sollten sterben, ihre Häuser sollten zerstört werden, damit sie keine Terroristen mehr auf die Welt bringen können.

In ihren heftigen Stellungnahmen gegen Palästinenser, für die sie berüchtigt ist, meint sie: Alle Palästinenser sind unsere Feinde und wir müssen eigenhändig ihr Blut vergießen. Das betrifft auch die Mütter der getöteten Terroristen.

Shaked betonte in ihrem Genozid-Aufruf: Alle Palästinenser sind Feinde Israels und müssen daher getötet werden. Unterdessen haben aber verschiedene Länder die Angriffe Israels gegen den Gazastreifen verurteilt und ein Ende der Tötung von wehrlosen Palästinensern gefordert.

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu kündigte die Fortsetzung der Angriffe an. Das UN-Flüchtlingshilfswerk berichtete aber, dass die Mehrheit der Opfer dieser Angriffe aus Frauen und Kindern bestehen.

Link zum Originaltext bei ' german.irib.ir ' ..hier


Jürgen Todenhöfer: "Maßloser Angriff der Israelis auf Gaza"

Die Situation in Gaza ist seit vielen Jahren vergleichbar mit den Ghettos in einer Zeit, die viele Menschen als “das dunkelste Kapitel der Weltgeschichte” bezeichnen. Wie viele Tränen müssen die Kinder von Gaza noch vergießen, um der Welt zu zeigen, welch ungeheuere menschliche Katastrophe sich hier abspielt?

Der Journalist Jürgen Todenhöfer war in den letzten Tagen in Gaza und in Israel. Im folgenden Video ein Interview…


Quelle: Don R. Wetter via Youtube | veröffentlicht 18.07.2014


Linkverweise:


<< zurück | Home |