<< zurück | Home | JWD-Nachrichten | Teilen

06.11.2015 00:15
Wer lockt mit Twitter
Flüchtlinge nach Deutschland?

Diese Studie schließt an die vorhergehende an. Sie zeigt, dass die gegenwärtige Einwanderungswelle nach Europa organisiert ist, um Menschenmassen nach Deutschland zu lenken. [Quelle: voltairenet.org]  JWD

Von  Andrey Fomin  |  Voltaire Netzwerk | Moskau (Russland) | 23. September 2015


JPEG - 70.8 kB
Quelle: voltairenet.org (verlinkt)

Die Inhaltsanalyse einer hohen Zahl von Tweets, die die aktuelle Migrationswelle von der Türkei nach Deutschland ab August dieses Jahres einleiteten, legt nahe, dass diese Menschenströme von außerhalb des europäischen Kontinents in Gang gesetzt und gelenkt wurden.

Laut Vladimir Shalak [1] von der Russischen Akademie der Wissenschaften, der das Internet-Inhaltsanalyse-System für Twitter (Scai4Twi) entwickelt hat, zeigt seine Untersuchung von über 19.000 flüchtlingsbezogenen Original-Tweets (Retweets sind abgezogen), dass die große Mehrheit von ihnen Deutschland und Österreich als die flüchtlingsfreundlichsten Länder Europas nennen:

JPEG - 26.3 kB
Quelle: voltairenet.org (verlinkt)


Länder, die in Tweets mit dem #Refugees Hashtag genannt sind, in Prozent


Wichtig ist dabei, dass 93 Prozent aller Tweets, die Deutschland gewidmet waren, positive Bewertungen der deutschen Gastfreundlichkeit und Flüchtlingspolitik enthielten:

    • Deutschland Ja! Linke sprühen ein Graffiti auf einen Zug, das „Willkommen, Flüchtlinge“ auf Arabisch besagt
    • Wunderbare Menschen – Video von Deutschen, die syrische Flüchtlinge in ihrer Gemeinde begrüßen
    • Respekt! Fußballfans rufen „Flüchtlinge willkommen“ quer durch die Fußballstadien in Deutschland. ¬_ • Diese Bahn mit arabischem Graffiti fährt in Dresden und begrüßt Flüchtlinge (ahlan wa sahlan – Herzlich willkommen).
    • „Wir lieben Deutschland!“, rufen erleichterte Flüchtlinge in Münchens Hauptbahnhof
    • Tausende begrüßen Flüchtlinge nach Deutschland – Sky News Australia
    • Wo immer diese deutsche Stadt ist, die einen Personenzug mit syrischen Flüchtlingen mit Willkommenszeichen und Blumen begrüßte – danke.
Analysen von 5.704 Original-Tweets, die das Hashtag #RefugeesWelcome und einen Ländernamen enthalten, zeigen einen noch größeren Abstand zwischen Deutschland und dem Rest Europas:

JPEG - 27.4 kB
Quelle: voltairenet.org (verlinkt)

Der nächste Schritt ist das Studium der Twitter-Ursprungskonten, von denen das Hashtag #RefugeesWelcome + Germany stammt. Das folgende Diagramm zeigt die Ursprungsländer der relevanten Twitter-Konten (wo sie identifiziert werden konnten):

JPEG - 26.8 kB
Quelle: voltairenet.org (verlinkt)

Wie man sieht, kommen nur 6,4 Prozent aller Tweets mit #RefugeesWelcome + Germany aus Deutschland selbst. Fast die Hälfte von ihnen stammt aus Großbritannien, den USA und Australien! Es sieht aus, als ob Ihnen weit entfernte Planetengenossen schamlos Gäste zum Hausbesuch einladen, ohne Sie vorher um Ihre Meinung zu fragen!

Eine Reihe populärer Beispiele:

Lotte Leicht, Direktorin des Brüsseler Büros von Human Rights Watch am 30. August (Quelle).

JPEG - 69 kB

Washington Post, 1. September (Quelle)

JPEG - 75.2 kB
Quelle: voltairenet.org (verlinkt)

Weitere Analysen zeigen, dass dies nur der Anfang war. Eine ganze Armee von Netbots hat schlagartig den „Jetzt-ist-die-Hölle-los-Effekt“ zum Thema aktiviert.

Am 27. August haben vierzig automatische Netbots @changing_news, @changing_news1, …., @changing_news39 von den Vereinigten Staaten aus gleichzeitig um 8:00:33AM den folgenden Tweet ausgegeben: „A new welcome: Activists launch home placement service for refugees in Germany and Austria#News#Change#Help“ (Eine neue Begrüßung: Aktivisten starten eine private Wohnraumvermittlung für Flüchtlinge in Deutschland und Österreich)

Am 1. September gibt dieselbe Gruppe von Netbots dieselben Tweets bis 22:30:37 begrenzt heraus: „A New Welcome: Activists Launch Home Placement Service For Refugees In Germany And Austria#News#Change#Help“

Am 29. August um 11:02PM postet eine Gruppe von 80 Netbots Folgendes: „Thousands Welcome Refugees to Germany at Dresden Rally: Thousands of people took to the streets of the German city of Dresden on Satu...“ (Tausende begrüßen Flüchtlinge nach Deutschland auf Kundgebung in Dresden: Tausende Menschen versammelten sich auf den Straßen der deutschen Stadt Dresden am Sam...“)

Eine andere Gruppe von fünfzig Netbots aus Australien (alle eingerichtet am 14. Februar 2014 zwischen 06:02:00 und 06:24:00AM) postet am 31. August um 17:26:08: „#hot Football Fans in Germany Unite with ’Refugees Welcome’ Message #prebreak #best“ (Sexy Fußballfans in Deutschland schließen sich zusammen mit Botschaft ’Flüchtlinge Willkommen’)

Am 1. September um 07:29AM veröffentlichen 95 Netbots im Besitz von Media for Social and Cultural Impact, Dallas, Texas, USA folgende Tweets: „German Soccer Fans Welcome Refugees Amid Ongoing Crisis: As Europe faces the challenge of a wave of migration ...“ (Deutsche Fußballfans begrüßen Flüchtlinge inmitten der aktuellen Krise: Während Europa vor der Herausforderung einer Einwanderungswelle steht ...“

Unnötig zu sagen, das jeder Original-Tweet mit Dutzenden von Kopien vervielfältigt und twitterweit verbreitet wurde.

Autor: Andrey Fomin  |  Übersetzung: Sabine  |  Quelle: Oriental Review (Russland)

[1] «?», ?, Komsomolskaya Pravda, 17 ? 2015.


Andrey Fomin Gründer der Online-Zeitschrift für politische Analysen Oriental Review. Master der staatlichen Lomonossow-Universität Moskau in Russischer Geschichte.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons (Lizenz CC BY-NC-ND)

Link zum Originaltext bei ' voltairenet.org ' ..hier


Passend zum Thema:

06.11.2015 00:00
Strategisch manipulierte Migration als Kriegswaffe
Nach dem Lesen des Titels denken Sie vielleicht, er beschreibe das Phänomen, das Europa vor kurzem miterlebt hat: Hunderttausende Flüchtlinge, Opfer von den Härten der Bürgerkriege und den Opportunisten, die den Balkan überschwemmen, über Land und Meer und dann ihren Weg weiter gehen, und irgendwie versuchen, reichere Länder wie Deutschland, Frankreich und Skandinavien mit allen Mitteln zu erreichen. [Quelle: voltairenet.org]  JWD  ..weiterlesen


28.10.2015 14:10
Assange: WikiLeaks vorliegende Depeschen zeigen Plan zur strategischen Entvölkerung von Syrien und EU-Flüchtlingskrise
Laut Julian Assange hat die Analyse von WikiLeaks vorliegenden diplomatischen Depeschen zu Tage gebracht, dass Gegner der syrischen Regierung bewusst auf eine „strategische Entvölkerung“ Syriens abzielen, die nun in den Flüchtlingswellen nach Europa ihren Ausdruck findet. [Quelle: RT Deutsch]  JWD  ..weiterlesen


27.10.2015 14:30
Die Drahtzieher der Flüchtlingsinvasion im Detail
Ein näherer Blick auf die Flüchtlingsinvasion führt zu dem Schluss, dass sie vorsätzlich eingefädelt worden sein muss. Doch von wem? Menschenschmuggler-Organisationen, gegründet und finanziert von der Hochfinanz und gedeckt vom Staat, werben im Ausland für die Invasion und versorgen die Invasoren mit den erforderlichen Informationen, z.B. über Handbücher oder das Internet. [Quelle: Reconquista Germania]  JWD  ..weiterlesen


26.10.2015 00:00
Neue Propagandakampagne im ZDF will Flüchtlinge zurück nach Syrien locken
Jahrelang haben ARD und ZDF den Bürgerkrieg in Syrien mit massivster Propaganda, Desinformation und Hetze vorangetrieben. Jetzt, da die Syrer in Massen in die EU strömen und diese supranationale Verbrecherorganisation – die außer Syrien auch Libyen und die Ukraine in den Bürgerkrieg stürzte – zu sprengen drohen, stehen die Kriegstreiber und Berufslügner in den Medien vor dem Problem, die Flüchtlinge irgendwie wieder zurück in ihre Heimat zu komplimentieren. [Quelle: Propagandaschau]  JWD  ..weiterlesen


26.10.2015 00:00
Das politische Testament Muammar al-Gaddafis
[...] In einem ersten Ausschnitt die düstere Prophezeiung, die der ehemalige libysche Anführer einige Monate vor seinem Tod in Bezug auf die Flüchtlingsströme nach Europa in einem offenen Brief schrieb. Diese wurde von der russischen Tageszeitung Zavtra im Mai 2011 publiziert. Anschließend hören Sie ungekürzt das sogenannte „Politische Testament Muammar al-Gaddafis“ – das er am 5. April 2011 verfasst hat. Beides erschien, nachdem am 19. März 2011 die Luftangriffe der NATO begonnen hatten und Libyen systematisch zerbombt wurde. [Quelle: kla.tv]  JWD  ..weiterlesen


18.10.2015 00:00
Die Flüchtlingskrise: "Made in Europe" und "Made in USA"
Langsam setzt sich die Erkenntnis durch: Wird keine Lösung für den Syrien-Konflikt gefunden, so werden schon Millionen vor den Toren Europas um Einlass begehren. Statt immer höhere Zäune an den EU-Außengrenzen zu errichten, würde als erste Maßnahme reichen, die Hilfe für die Flüchtlinge in Syrien und dessen Nachbarländern aufzustocken. [Quelle: Sputniknews] JWD  ..weiterlesen


09.10.2015 01:00
Merkel verhängt Aufnahmezustand über Deutschland und EU-Europa
Es ist ungehörig, die Informationspflicht gegenüber dem deutschen Volk mit einem Auftritt der Bundeskanzlerin bei einer der hinlänglich abgestumpften Talk-Runden abtun zu wollen. Wegen der unverkennbaren Dimension dessen, was in Deutschland und Europa abläuft, muss sich die Bundeskanzlerin an die Nation wenden. [Quelle: sputniknews.com / Willy Wimmer]  JWD  ..weiterlesen


08.10.2015 21:00
Wer schafft was, Frau Merkel? – Die Armen helfen den Armen, Merkel nicht.
„Wir schaffen das. Davon bin ich ganz fest überzeugt. Deutschland ist ein starkes Land“, hat sie gestern Abend wieder in der ARD-Sendung „Anne Will“ gesagt. Und uns wieder im Unklaren gelassen, wen sie mit „wir“ meint. Bayer, Daimler, Heckler&Koch, die Deutsche Bank und Bosch und viel andere Konzerne sind stark, keine Frage. Die Klattens, Quandts und Schaefflers auch. Die Hartz-4-Bezieherin und der Niedriglöhner eher nicht. Wer schafft also was, Frau Merkel? Und wie? So Oskar Lafontaine in seiner neuen Kolumne. [Quelle: nds.de / Albrecht Müller] JWD  ..weiterlesen


12.09.2015 10:50
Regierungserklärung zu Krieg und Flüchtlingen: Die seltsame Realität der Angela M.
In ihrer gestrigen Regierungserklärung zur Haushaltsdebatte im Bundestag zog Kanzlerin Angela Merkel eine Bilanz ihrer Arbeit und äußerte sich zu der anwachsenden Flüchtlingskrise, die in Deutschland seit Wochen den öffentlichen Diskurs bestimmt. Zwar benannte Merkel Krieg als Fluchtursache, klammerte jedoch vollends aus, dass die von ihr unterstützte Politik ebendiese Kriege erst entfesselt hat. [Quelle: RT Deutsch] JWD  ..weiterlesen


10.09.2015 13:00
Die Merkel-Regierung gehört auf den Blocksberg
Willy Wimmer zur Unfähigkeit der Bundesregierung: - Die Merkel-Regierung gehört auf den Blocksberg - und zwar wegen erwiesener Unfähigkeit. Anders kann das Verhalten der Bundesregierung in Zusammenhang mit dem "Auftauchen aus dem Nichts" durch gut eine Million Migranten in diesem Jahr in Deutschland nicht bewertet werden. Dabei ist die Annahme, dass es sich um bloße Unfähigkeit handeln könnte, noch die schmeichelhafte Version. [Quellen: Sputniknews | ceiberweiber.myblog.de] JWD  ..weiterlesen


10.09.2015 00:00
Unterdrückte Fluchtursachendebatte: Die USA lassen Bomben fallen. Die EU bekommt die Flüchtlinge & die Schuld
Eric Zuesse ist Historiker, Ge­schichts­forscher und Autor. Seine jüngsten Bücher sind: They’re Not Even Close: The Democratic vs. Republican Eco­no­mic Records, 1910-2010 und CHRIST’S VENTRILO­QUISTS: The Event that Created Christianity. [Quelle: Propagandaschau] JWD  ..weiterlesen
<< zurück | Home |