<< zurück | Home | JWD-Nachrichten | Teilen |

14.04.2018  12:30
CIA-geführte US-Militärjunta
greift völkerrechtswidrig Syrien an

Wir werden von Lügnern und Kriminellen gesteuert titelte Albrecht Müller vor zwei Tagen in den NachDenkSeiten. Völlig zu recht meinte er nicht nur die Drohnen- und sonstigen Mörder aus den USA, sondern sicher auch die Vasallen des Imperiums, welches für sich die Freiheit in Anspruch nimmt, über jeglichem Recht zu stehen. Es wird höchste Zeit, dass es auch dem letzten bürgerlichen Schaf in der westlichen Hemisphäre dämmert, dass wir rund um die Uhr von einer elitären Verbrecherbande vornehmlich mittels ihrer Medien verarscht werden.  JWD
 


Screenshot  |  Damaskus 14.04.2018 11:36 Uhr live |  Quelle: Sputniknews

Dabei handelt es sich im Kern wohl um die Nachfolger und Sprösslinge der gleichen kriminellen Vereinigungen die einen Hitler gezüchtet haben, um Russland und Deutschland zu vernichten. Solange die wirklich verantwortlichen Strippenzieher nicht ermittelt, entlarvt und öffentlich angeprangert werden, solange wird das schmutzige Spiel dieser entmenschlichten Machtelite weitergehen.

Es wäre völlig falsch, würden wir unsere Wut und Empörung alleine auf Lakaien vom Kaliber Merkel, Johnson, May, Macron und Trump lenken lassen, ohne zu verstehen, wo die wirklich verantwortlichen Finanziers zu suchen sind.

Die wichtigsten Geldgeber von Hitler waren z.B.:

- John Pierpont Morgan,
- Henry Ford,
- Prescott Sheldon Bush,
- Andrew Carnegie,
- Jakob Heinrich Schiff,
- James Paul Warburg,
- Levi Parsons Morton,
- John D. Rockefeller,
- Johann Jakob Astor,
- Samuel Untermeyer,
- Charles M. Schwab,
- Edward Henry Harriman,
- William Kissam Vanderbilt.

 

13.04.2018 [Quelle: parstoday.com]
Außenminister Zarif spricht
vom moralischen Bankrott der USA

 
Teheran (Pars Today) - Irans Außenminister Mohammad Javad Zarif hat heute auf die gestrigen Äußerungen von Mike Pompeo hingewiesen und den USA "moralischen Bankrott" zugewiesen. Er kritisierte die USA wegen Bestrebungen, die Sanktionen gegen Iran wieder zu beleben.

Außenminister Zarif spricht vom moralischen Bankrott der USA
Quelle: parstoday.com (verlinkt)

Auf seiner Twitter-Seite hat Zarif in Bezug auf die gestrigen Äußerungen des vom US-Präsidenten vorgeschlagenen neuen US-Außenministers Mike Pompeo auf der Sitzung des außenpolitischen Ausschusses des US-Senats geschrieben: "Der moralische Bankrott der USA hat sich im Eingeständnis von Pompeo völlig dargestellt. In Vergangenheit wurden gegen Iran wegen falscher Behauptungen in Bezug auf das Anstreben von Nuklearwaffen Sanktionen verhängt." Irans Außenminister fügte hinzu: "Auch jetzt suchen die USA, erneut Sanktionen gegen Iran zu verhängen, weil die Islamische Republik Iran keine Nuklearwaffen anstrebt."

Der designierte US-Außenminister Mike Pompeo hat gestern Abend bei seiner Anhörung vor dem außenpolitischen Ausschuss im Senat gesagt: "Iran bewegte sich vor dem Atomabkommen nicht in Richtung Nuklearwaffen. Soweit ich weiß, gibt es nun auch keine Anzeichen dafür, dass die Iraner, falls das Abkommen nicht mehr existiert, Atomwaffen anstreben."

Link zum Originaltext bei ' parstoday.com ' ..hier


14.04.2018 [Quelle: parstoday.com]
C-Waffen-Attacke in Duma:
Moskau hat unbestrittene Daten für deren Inszenierung


C-Waffen-Attacke in Duma: Moskau hat unbestrittene Daten für deren Inszenierung

Moskau (sputniknews/ParsToday) - Moskau verfügt über unbestrittene Angaben, dass die angebliche Chemiewaffenattacke im syrischen Duma eine Inszenierung unter Beteiligung von ausländischen Geheimdiensten gewesen sei.

Dies sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Freitag.

Lawrow verwies darauf, dass eine Mission der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen bereits nach Syrien abgereist sei.

Oppositionelle syrische Internetportale hatten in der vergangenen Woche über einen Chlorgas-Einsatz mit Dutzenden Toten in der von Rebellen kontrollierten Ortschaft Duma östlich von Damaskus berichtet. Ihre Informationen wurden schnell von westlichen Medien und Spitzenpolitikern aufgegriffen, die die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad für die angebliche Attacke verantwortlich machten. Damaskus bestreitet das. Eine unabhängige Ermittlung blieb vorerst aus.

Nach russischen Angaben hat es keinen Giftgasangriff gegeben. Die Information über die angebliche Attacke tauchte vor dem Hintergrund der Erfolge der syrischen Armee in der Rebellenenklave Ost-Ghuta bei Damaskus auf. Mit der Flucht der Militanten aus dieser Region schwindet die Hoffnung der USA, dass Präsident Assad gestürzt wird.Der russische Generalstab hatte bereits am 13. März gewarnt, dass Militante in Ost-Ghuta die Inszenierung eines Chemiewaffen-Einsatzes vorbereiten würden, um den USA einen formellen Anlass für den Angriff auf Assad zu liefern. Experten warnen unterdessen vor einem militärischen Konflikt zwischen den Atommächten USA und Russland.

Link zum Originaltext bei ' parstoday.com ' ..hier


Passend zum Thema:

 


zum Artikel ..hier

 

12.04.2018  10:40
Zwischenruf eines Richters: Gefährliche Anti-Russland-Hysterie – Nowitschok und das Gift der Theresa May.
Peter Vonnahme hat für die NachDenkSeiten aus Sicht eines erfahrenen Richters die inzwischen wirklich schrecklichen Vorgänge analysiert. Er war bis 2007 Richter am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München. Er ist Mitglied der deutschen Sektion der International Association of Lawyers Against Nuclear Arms (IALANA). Von 1995 bis 2001 war er Mitglied des Bundesvorstands der Neuen Richtervereinigung (NRV). – Manche Leser werden auch diesen Text einseitig zugunsten von Russland finden. Das ist er nicht. [Quelle: nds.de / Albrecht Müller] JWD  ..weiterlesen


10.04.2018  10:30
Das Ende des Internationalen Rechts?
Der Krieg gegen den erweiterten Nahen Osten müsste mit dem Rückzug der US-Truppen in den kommenden sechs Monaten beendet sein. Nichts weist jedoch darauf hin, dass in jedem der angegriffenen Länder Frieden einkehren wird. Wir sind heute Zeuge dessen, was wie ein Versuch erscheint, das Internationale Recht zu beenden. Wird das die Teilung der Welt in zwei Blöcke festigen oder wir das in einen allgemeinen Konflikt münden? [Quelle: voltairenet.org] JWD  ..weiterlesen


10.04.2018  16:40
Werden wir in den nächsten Krieg gelogen?
Kommentar von Willy Wimmer - Den Nato-Staaten gehen die Lügen aus. Es fing im allgemeinen Bewusstsein mit Behauptungen aus den westlichen Hauptstädten an, die uns alle geradewegs in den ordinären Angriffskrieg gegen Jugoslawien hineingelogen haben... [Quelle: Sputniknews / Willy Wimmer] JWD  ..weiterlesen


04.04.2018  16:00
Fall Skripal - Sanktionen, Lügen, Eskalation und 64 offene Fragen
Auch einen Monat nach der Vergiftung des russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seiner Tochter Julia im britischen Salisbury scheinen die britischen Ermittlungsbehörden kein einziges Indiz gefunden zu haben, mit dem man auf einen möglichen Tatverdächtigen schließen könnte. Erst gestern bestätigte der Leiter des britischen Chemiewaffenlabors in Porton Down noch einmal offiziell, was Leser der NachDenkSeiten dank des ehemaligen britischen Diplomaten Craig Murray schon seit dem 19. März wissen – die Laboranalysen konnten kein Indiz auf eine russische Herkunft des eingesetzten Kampfstoffes liefern. [Quelle: nds.de / Jens Berger] JWD  ..weiterlesen


01.04.2018  00:00
Die Außenpolitik von Theresa May
Thierry Meyssan setzt seine Studie der Außenpolitik der Nationen fort. Nach der Analyse der Außenpolitik Frankreichs wendet er sich der derjenigen des Vereinigten Königreichs zu. Wenn die Außenpolitik Frankreichs als die für den Präsidenten der Republik „reservierte Domäne“ gilt und somit der demokratischen Debatte entzogen ist, wird die Außenpolitik des Vereinigten Königreichs in noch größerem Maße, außerhalb jeglicher Kontrolle des Volkes, nur von einer Elite rund um den Monarchen erarbeitet... [Quelle: voltairenet.org] JWD  ..weiterlesen
 

<< zurück | Home | Tags: Russlandbild, Krieg, Propaganda, Lügen, Geostrategie, Gifteinsatz, Großbritannien, Kriegslügen, NATO, Russland, Syrien, Donald Trump, USA, Putin, völkerrechtswidriger Raketenangriff