<< zurück | Home | JWD-Nachrichten | alles zeigen / Teilen |

23.03.2020  01:30
Covid-19:
Propaganda und Manipulation

Auf der Suche nach den Hintergründen, welche zur aktuellen Corona-Hysterie geführt haben, verweist Terry Meyssan auf Ungereimtheiten, die darauf hinweisen, dass es hintergründig um andere Dinge gehen muss, als um die vorgeschobene Sorge um die Gesundheit der Bevölkerung. - Hinsichtlich der Covid-19-Epidemie und der Art, wie die Regierungen darauf reagieren, betont Thierry Meyssan, dass die autoritären Entscheidungen Italiens und Frankreichs keinerlei medizinische Rechtfertigung haben. Sie widersprechen den Beobachtungen der besten Spezialisten für Infektionskrankheiten und den Anweisungen der Weltgesundheitsorganisation. [Quelle: voltairenet.orgJWD

 Von Thierry Meyssan  |  Voltaire Netzwerk  |  Damaskus (Syrien)  |  21. März 2020



Screenshot  |  Quelle: voltairenet.org

Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang kam, um die Operationen in Wuhan zu leiten und das "himmlische Mandat" am 27. Januar 2020 wiederherzustellen.

..vorlesen | Download / Popupfenster öffnen mp3  |  JWD

Auftauchen der Epidemie in China
A
m 17. November 2019 wurde in der chinesischen Provinz Hubei der erste Fall einer mit Covid-19 infizierten Person diagnostiziert. Die Ärzte versuchten zunächst, sich über die Schwere der Krankheit zu verständigen, stießen aber auf die Verweigerung der regionalen Behörden. Erst als die Zahl der Fälle zunahm und die Bevölkerung den Ernst der Lage erkannte, intervenierte die Zentralregierung.

Diese Epidemie hat keine signifikante statistische Bedeutung. Sie führt nur in sehr wenigen Fällen zum Tode, auch wenn diejenigen, die sie tötet, eine schreckliche Atemnot erleiden.

Seit der Antike hat der Himmel in der chinesischen Kultur dem Kaiser den Auftrag erteilt, seine Untertanen zu regieren [1]. Wenn er ihn zurückzieht, trifft eine Katastrophe das Land: Epidemie, Erdbeben usw. Obwohl wir uns in der Neuzeit befinden, fühlte sich Präsident Xi durch die Unzulänglichkeit der Hubei-Regionalregierung bedroht. Der Staatsrat hat die Dinge daher selbst in die Hand genommen. Er zwang die Bevölkerung von Hubeis Hauptstadt Wuhan, in ihren Häusern zu bleiben. Er baute in wenigen Tagen Krankenhäuser; schickte Teams in jedes Haus, um die Temperatur jedes Bewohners zu messen; brachte alle potenziell infizierten Personen in Krankenhäuser, um sie zu testen; ließ Personen, die infiziert waren, mit Chloroquinphosphat behandeln, und schickte die anderen nach Hause; die schwererkrankten Personen wurden in Reanimationsstationen mit dem künstlich erzeugten Alfa 2B Interferon (IFNrec) behandelt. Diese gewaltige Operation war für die öffentliche Gesundheit nicht erforderlich, sondern nur dafür erforderlich zu beweisen, dass die Kommunistische Partei immer noch das himmlische Mandat genießt.


Screenshot  |  Quelle: voltairenet.org

Auf einer Pressekonferenz über Covid-19 tritt der stellvertretende iranische Gesundheitsminister Iraj Harirchi als infizierte Person vor die Öffentlichkeit.

Verbreitung im Iran

Die Epidemie breitet sich Mitte Februar 2020 von China auf den Iran aus. Diese beiden Länder sind seit der Antike eng miteinander verbunden. Sie teilen viele gemeinsame kulturelle Elemente. Allerdings ist die iranische Bevölkerung hinsichtlich der Lunge die fragilste der Welt. Fast alle Männer über sechzig leiden unter den Nachwirkungen der US-Kampfgase, die von der irakischen Armee während des ersten Golfkrieges (1980-88) [2] eingesetzt wurden, wie die Deutschen und Franzosen nach dem Ersten Weltkrieg. Jeder Reisende, der in den Iran kam, war von der Zahl der schweren Lungenkranken überrascht. Wenn die Luftverschmutzung in Teheran über das ertragbare Niveau steigt, werden Schulen und Verwaltungen geschlossen und die Hälfte der Familien geht mit ihren Großeltern aufs Land. Das passiert seit 35 Jahren mehrmals im Jahr und scheint normal. Die Regierung und das Parlament bestehen fast ausschließlich aus Veteranen des Irak-Iran-Krieges, d. h. Menschen, die auf das Covid-19 extrem anfällig sind. Als dann diese Gruppen infiziert wurden, entwickelte sich bei vielen Persönlichkeiten die Krankheit.

Angesichts der US-Sanktionen deckt keine westliche Bank den Transport von Arzneimitteln. Der Iran war nicht in der Lage, infizierte Menschen zu behandeln und kranke Menschen zu pflegen, bis die Vereinigten Arabischen Emirate das Embargo brachen und zwei Flugzeuge mit medizinischer Ausrüstung schickten. Personen, die in anderen Ländern nicht leiden würden, sterben schon beim ersten Husten, aufgrund der Vorschädigung ihrer Lungen. Wie üblich schloss die Regierung die Schulen. Darüber hinaus hat sie mehrere kulturelle und sportliche Veranstaltungen abgesagt, aber die Wallfahrten nicht verboten. Manche Provinzen haben die Hotels geschlossen, um die Reisen von Kranken, die keine Krankenhäuser mehr in der Nähe ihrer Wohnung finden, zu unterbinden.


Screenshot  |  Quelle: voltairenet.org

Quarantäne in Japan

Am 4. Februar 2020 wurde auf dem US-Kreuzfahrtschiff Diamond Princess ein Passagier auf Covid-19 positiv und 10 infizierte Passagiere diagnostiziert. Der japanische Gesundheitsminister Katsunobu Kato verhängte daraufhin eine Quarantäne auf dem Boot in Yokohama, um eine Ansteckung seines Landes zu vermeiden. Letztendlich wird es unter den 3711 Leuten an Bord, von denen die überwiegende Mehrheit über 70 Jahre alt ist, 7 Tote geben.

Die Diamond Princess ist ein israelisch-amerikanisches Schiff von Micky Arison, Bruder von Shari Arison, Israels reichster Frau. Die Arisons verwandeln diesen Vorfall in eine PR-Operation. Die Trump-Administration und mehrere andere Länder evakuieren ihre Staatsangehörigen, damit sie zu Hause in Quarantäne gehen können. Die internationale Presse widmet diesen Lokalnachrichten ihre Schlagzeilen. In Bezug auf die spanische Grippeepidemie von 1918-1919 sagte sie, dass sich die Epidemie weltweit ausbreiten und potenziell das Aussterben der menschlichen Rasse bedrohen könnte [3]. Diese apokalyptische Hypothese, die nicht auf irgendwelchen Tatsachen beruht, wird dennoch zum Evangeliumswort werden.

Man erinnere sich, dass William Hearst und Joseph Pulitzer, um den Absatz ihrer Tageszeitungen zu steigern, 1898 falsche Informationen veröffentlichten, um absichtlich einen Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und der spanischen Kolonie Kuba zu provozieren. Das war der Beginn des „yellow journalism“ (gelben Journalismus = irgendetwas veröffentlichen um Geld zu machen). Heute sagt man "Fake News".

Es ist derzeit nicht bekannt, ob Tycoons absichtlich Panik über das Covid-19 verbreitet haben, indem sie diese vulgäre Epidemie zum "Ende der Welt" erklärten. Jedenfalls haben sich die Regierungen mit einer Verzerrung nach der anderen eingemischt. Natürlich geht es nicht mehr darum, Werbung über die Bildschirme zu verkaufen, die Angst machen, sondern darum, die Bevölkerung zu dominieren, indem diese Angst ausgenutzt wird.


Screenshot  |  Quelle: voltairenet.org

Laut WHO-Direktor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus haben China und Südkorea mit der Verallgemeinerung von Tests ein Beispiel gegeben; eine Art zu sagen, dass italienische und französische Methoden medizinischer Unsinn sind.

Intervention der WHO

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die die gesamte Operation verfolgt hatte, stellte fest, dass sich die Krankheit außerhalb Chinas ausbreitete. Am 11. und 12. Februar veranstaltet sie in Genf ein globales Forum für Forschung und Innovation zu dieser Epidemie. Bei dieser Gelegenheit rief ihr Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus in äußerst gemäßigten Worten zur globalen Zusammenarbeit auf. [4].

In all ihren Botschaften betonte die WHO:
Die geringen demografischen Auswirkungen der Epidemie;

die Sinnlosigkeit von Grenzschließungen;

die Unwirksamkeit des Tragens von Handschuhen, Masken (mit Ausnahme des Gesundheitspersonals) und bestimmter "Barriere Maßnahmen" (z. B. ist der Abstand von einem Meter nur bei infizierten Menschen sinnvoll, hat aber keinen Sinn bei gesunden Menschen);

die Notwendigkeit, das Hygieneniveau zu erhöhen, einschließlich Händewaschen, Desinfektion des Wassers und zunehmende Belüftung der geschlossenen Räume. Man verwende Einweg-Taschentüchern oder man niese, falls dies nicht der Fall ist, in den Ärmel.

Die WHO ist jedoch keine medizinische Organisation, sondern eine Organisation der Vereinten Nationen, die sich mit Gesundheitsfragen befasst. Ihre Beamten, auch wenn sie Ärzte sind, sind auch und vor allem Politiker. Sie kann daher nicht über den Missbrauch bestimmter Staaten berichten.

Darüber hinaus muss die WHO seit der Kontroverse um die H1N1-Epidemie alle ihre Empfehlungen öffentlich begründen. Ihr wurde 2009 vorgeworfen, von den Interessen großer Pharmaunternehmen beeinflusst worden zu sein und übereilt ungerechtfertigten Alarm geschlagen zu haben [5]. Sie hat das Wort "Pandemie" diesmal nur als letztes Mittel am 12. März benutzt, d.h. nach vier Monaten.


Screenshot  |  Quelle: voltairenet.org

Auf dem französisch-italienischen Gipfel am 27. Februar in Neapel kündigten die französischen und italienischen Präsidenten Giuseppe Conte und Emmanuel Macron an, gemeinsam auf die Pandemie zu reagieren.

Instrumentalisierung in Italien und Frankreich

Wenn es um moderne Propaganda geht, darf man sich nicht auf die Veröffentlichung von Fake News beschränken, wie es das Vereinigte Königreich getan hat, um sein Volk davon zu überzeugen, in den Ersten Weltkrieg zu ziehen, man muss es einbinden, wie Deutschland es getan hat, um das Seine zu überzeugen, den 2. Weltkrieg zu entfachen. Das Rezept ist immer das gleiche: psychologischen Druck auszuüben, um die Individuen dazu zu bringen, freiwillig Handlungen auszuführen, von denen sie wissen, dass sie nutzlos sind, die sie aber auf den Weg der Lüge bringen werden. [6]. So wusste beispielsweise 2001 jedermann, dass die Angeklagten, die beschuldigt wurden, Flugzeuge am 11. September entführt zu haben, nicht auf den Passagierlisten standen. Dennoch akzeptierten die Meisten im Schockzustand und ohne Murren die ungeschickten Anschuldigungen von FBI-Direktor Robert Muller gegen "19 Entführer". Oder jeder weiß auch, dass Präsident Husseins Irak als Trägerraketen nur alte sowjetische Scuds besaß, die 700 Kilometer Reichweite nicht überstiegen, aber viele Amerikaner haben die Fenster und die Tür ihres Hauses abgedichtet, um sich vor tödlichen Gasen zu schützen, mit denen der böse Diktator Amerika angreifen sollte. Diesmal ist es, in Bezug auf das Covid-19 die freiwillige Gefangenschaft zu Hause, die jenen, der sie akzeptiert, zwingt, sich von der Wahrhaftigkeit der Bedrohung zu überzeugen.

Es sollte daran erinnert werden, dass in der Geschichte die häusliche Quarantäne einer gesunden Bevölkerung nie in Anspruch genommen wurde, um eine Krankheit zu bekämpfen. Vor allem wird diese Epidemie keine signifikanten Folgen für die Sterblichkeit haben.

In Italien handelte es sich zunächst darum, die kontaminierten Regionen nach dem Prinzip der Quarantäne zu isolieren und dann alle Bürger voneinander zu isolieren, was sich aus einer anderen Logik ergibt.

Nach Ansicht des Präsidenten des italienischen Rates, Giuseppe Conte, und des französischen Präsidenten Emmanuel Macron zielt die häusliche Isolation der gesamten Bevölkerung nicht darauf ab, die Epidemie zu besiegen, sondern die Kurve zeitlich zu glätten, damit die Kranken nicht zur gleichen Zeit in die Krankenhäuser kommen und sie überfüllen. Mit anderen Worten, es handelt sich nicht um eine medizinische Maßnahme, sondern um eine ausschließlich administrative Maßnahme. Sie wird die Zahl der Infizierten nicht verringern, sondern sie zeitlich verzögern.

Um die Italiener und Franzosen von den Vorzügen ihrer Entscheidung zu überzeugen, haben die Präsidenten Conte und Macron zunächst die Unterstützung von Ausschüssen wissenschaftlicher Experten gefordert. Diese Ausschüsse hatten zwar nichts dagegen, dass die Leute zu Hause blieben, aber sie hatten auch nichts dagegen, dass sie ihrer Arbeit nachgingen. Dann machten die Präsidenten Conte und Macron ein offizielles Formular obligatorisch, um spazieren gehen zu können. Dieses Dokument mit dem Kopf der jeweiligen Innenministerien wird nach Ehre und Gewissen von Jedem selbst ausgestellt und unterliegt keiner Überprüfung oder Sanktion.

Beide Regierungen setzen ihre Bevölkerung in Panik, indem sie unnötige Anweisungen verteilen, die von Ärzten für Infektionskrankheiten missbilligt werden: Sie regen die Leute an, unter allen Umständen Handschuhe und Masken zu tragen und mindestens einen Meter Abstand von jedem anderen Menschen einzuhalten.


Screenshot  |  Quelle: voltairenet.org


Quelle: voltairenet.org  |  veröffentlicht 21.03.2020

Video vom 25. Februar 2020 zensiert vom französischen Gesundheitsministerium.

Die französische "Referenzzeitung" (sic) Le Monde, Facebook France und das französische Gesundheitsministerium haben veranlasst, ein Video von Professor Didier Raoult, einem der weltweit renommiertesten Spezialisten für Infektionskrankheiten, zu zensieren, weil es mit der Ankündigung der Existenz eines in China erprobten Medikaments gegen Covid-19 das Fehlen medizinischer Grundlagen für die von Präsident Macron ergriffenen Maßnahmen deutlich hervorgehoben hat [7].


Screenshot  |  Quelle: voltairenet.org


Quelle: voltairenet.org  |  veröffentlicht 21.03.2020

Vortrag von Professor Didier Raoult bei der Generalversammlung der Universitätskliniken von Marseille, 16. März 2020.

Es ist zu früh, um zu sagen, welches tatsächliche Ziel die Regierungen Conte und Macron verfolgen. Sicher ist nur, dass es nicht darum geht, die Covid-19 Krise zu bekämpfen.

Autor: Thierry Meyssan  |  Übersetzung: Horst Frohlich  |  Korrekturlesen : Werner Leuthäusser

 
[1] The Mandate of Heaven and The Great Ming Code, Jiang Yonglin, University of Washington Press (2011).

[2] Für die Einwohner der Golfstaaten ist der Iran-Irak-Krieg der erste Golfkrieg, desert-storm der zweite und der Irak-Krieg nach dem 11-September der dritte.

[3] Human Extinction and the Pandemic Imaginary, Christos Lynteris, Routledge (2020).

[4] «Nouveau coronavirus : solidarité, collaboration et mesures d’urgence au niveau mondial s’imposent», Dr Tedros Adhanom Ghebreyesus, Organisation mondiale de la Santé, 11 février 2020.

[5] Pandemics, Science and Policy. H1N1 and the World Health Organization, Sudeepa Abeysinghe, Plagrave Macmillan (2015).

[6] „Die Methoden der modernen militärischen Propaganda“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 17. Mai 2016.

[7] «"La chloroquine guérit le Covid-19" : Didier Raoult, l’infectiologue qui aurait le remède au coronavirus» [Didier Raoult, der Infektionskrankheitsspezialist, der ein Coronavirus-Heilmittel besässe], Étienne Campion, Marianne, 19 mars 2020.

 

 

Thierry Meyssan: Politischer Berater, Gründer und Präsident vom Voltaire Netzwerk - Réseau Voltaire. Letztes französisches Werk: Sous nos yeux - Du 11-Septembre à Donald Trump.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons (CC BY-NC-ND)
 

Link zum Originaltext mit weiteren Leseempfehlungen bei ' voltairenet.org ' ..hier
 


Passend zum Thema:

18.03.2020  00:00
Atemberaubende Einblicke in die Corona-Panik von Dr. Wolfgang Wodarg
Der Corona-Hype basiert nicht auf einer außergewöhnlichen Gefahr für die öffentliche Gesundheit. Es verursacht jedoch erheblichen Schaden an unserer Freiheit und unseren Persönlichkeitsrechten durch leichtfertige und ungerechtfertigte Quarantänemaßnahmen und -beschränkungen. Die Bilder in den Medien sind erschreckend und der Verkehr in Chinas Städten scheint durch das klinische Thermometer reguliert zu werden. Die evidenzbasierte epidemiologische Bewertung ertrinkt im Mainstream der Angstmacher in Labors, Medien und Ministerien.  [Quelle: OVALmedia (Google-Übersetzung) JWD  ..weiterlesen

17.03.2020  12:30
Virus der Angstmacherei
Fern jeder Logik doch äußerst wirkungsvoll — der Aktionismus um das Coronavirus. - Was bestimmt die Berichterstattung, das Handeln der Politiker und inzwischen zunehmend auch das Alltagsleben der Menschen? Ein Virus aus einer Familie Jener, die uns Jahr für Jahr massenweise Infektionen bescheren, mit Millionen Erkrankten und Tausenden Toten. Hysterie hatte das bis vor kurzem trotzdem nicht ausgelöst — zum Verdruss derjenigen, welche gern die ganze Gesellschaft mehrfach durchzuimpfen suchen. Was ist diesmal anders?  [Quelle: peds-ansichten.deJWD  ..weiterlesen
 

16.03.2020  01:30  Zum wichtigsten Video des Tages ..hier
Coronavirus – gefährlich oder Labortest-Pandemie?
Tagtäglich gibt es neue Meldungen zur Ausbreitung des Coronavirus, das sprichwörtlich das Leben und den Alltag der Weltbevölkerung in einem bisher nicht bekannten Ausmaß verändert und einschränkt. In Italien hat die Regierung aufgrund der hohen Infektionszahlen das ganze Land zur Sperrzone erklärt und die Reise- und Versammlungsfreiheit eingeschränkt. Auch im Tessin, welches an Italien grenzt, rief die lokale Regierung den Notstand aus und schloss alle Schulen. Ähnlich werden in weiteren europäischen Ländern Notmaßnahmen ergriffen...  [Quellen: kla.tv, Massengeschmack-TV, NuoVisoJWD  ..weiterlesen
 

14.03.2020  16:00
China wird das Virus Covid-19 besiegen und mit seinem unerschöpflichen Forscherdrang die Zukunft der Menschheit sichern.
Für den Wirtschaftswissenschaftler Peter Koenig ist die Corona-Pandemie nur die fatale Folge einer verschärften Fortsetzung früherer Biowaffen-Angriffe der USA auf China. - Das neue Coronavirus, 2019-nCoV, das auch COVID-19 genannt wird, hatte bis Ende Februar schon mehr als 3.000 Menschen umgebracht und rund um den Erdball mehr als 80.000 Menschen infiziert, die meisten davon in China. Das Virus hatte sich schon in mindestens 33 Staaten verbreitet. Die Westmedien schweigen sich darüber aus, dass COVID-19 mit hoher...  [Quelle: Luftpost-KLJWD  ..weiterlesen
 

< zurück | Home | Feeder zeigen Tags: Geopolitik, politische, Reaktionen, Covid-19-Pandemie, Schwächen, westlicher, Demokratien, Vorurteile, Ignoranz, China, Kuba, fähiger